Hautkrebsfrüherkennung und Hautkrebsnachsorge

Durch regelmäßige Teilnahme am Hautkrebsscreening lässt sich Hautkrebs durch den erfahrenen Dermatologen bereits im Anfangsstadium erkennen. Eine Therapie kann rechtzeitig eingeleitet werden. Auch Hautkrebsvorstufen lassen sich einfach aber sicher behandeln. Somit wird die Entwicklung eines ausgeprägten und unter Umständen lebensbedrohenden Hauttumors verhindert.
Das Hautkrebsscreening ist Bestandteil des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen. Diese sind per Gesetz verpflichtet, die ganzkörperliche Untersuchung der Haut mindestens jedes 2. Jahr zu übernehmen ab einem Alter von 35.  Einige Krankenkassen gehen über diese gesetzliche Mindestanforderung hinaus und erstatten die Hautkrebsvorsorge sogar jährlich und auch bereits ab einem jüngeren Lebensalter oder unabhängig davon wie alt der Patient ist. Fragen Sie ihre Krankenkasse.

Eine Ganzkörperuntersuchung ist auch unabhängig von der Kostenübernahme durch die Krankenkassen jederzeit als Selbstzahlerleistung möglich. Die Kosten betragen derzeit inklusive  Auflichtdermatoskopie  35Euro.